Logo

United Kingdom France Newsletter

 

 

Am 25. Januar 2014 wäre das „Urgestein“ Heinz Gengler 100 Jahre alt geworden.

Heinz Gengler war nicht nur Gründer des Ersten Kölner Akkordeonorchersters, Orchesterleiter, Vorstand, Akkordeonlehrer, Arrangeur und Komponist, er war eine Institution.

Wir danken ihm für sein Lebenswerk – das "Erste Kölner Akkordeon-Orchester".

 

Gedenken an Heinz Gengler

Heinz GenglerHeinz Gengler, Gründer und Ehrendirigent des Ersten Kölner Akkordeon-Orchesters, ist am 14. März 2009 gestorben. Familienangehörige, Freunde, Weggefährten Vertreter der Verbände und sein "Kölner Orchester" haben ihn auf dem letzten Weg begleitet. Jürgen Löchter spielte einen Bach-Choral mit eigenen, auf Heinz Gengler zugeschnittene Interpretationen über "Jesu meine Freude" und "Oh Haupt voll Blut und Wunden".
Während der Gedenkfeier in der Kirche "Christi Auferstehung" in Köln, spielte das Erste Kölner Akkordeon-Orchester eine "Romanze", die Heinz Gengler noch wenige Jahre vor seinem Tod komponiert hatte. Gitta Schölermann, Mitspielerin des Orchesters und Diakonin der ev. Kirche in Köln-Weiden, erinnerte mit folgenden Worten an Heinz Gengler:

Mit Heinz Gengler verliert das Erste Kölner Akkordeon-Orchester seinen Gründer und Ehrendirigenten. 62 Jahre führte er es als Dirigent und hat in dieser Zeit viele Auszeichnungen und Preise damit errungen.

Heinz Gengler leistete besondere Pionierarbeit in der Deutschen Harmonikabewegung. Mit seinem Ehrgeiz und seiner Zielstrebigkeit hat er bis zuletzt das Geschehen im Orchester und in der Akkordeonwelt mitbestimmt. Auch nach seiner aktiven Zeit besuchte er die Proben und Konzerte seines Orchesters und beteiligte sich am Vereinsgeschehen.

Die Jugendarbeit und Zukunft "seines Orchesters" war ihm immer sehr wichtig. Doch nicht nur dies: Er hat sich für vieles interessiert, ob Musik, Sport, oder Politik. Auch für unsere Probleme war er immer ein interessierter Gesprächspartner. Die Auszeichnungen, darunter auch das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse, unterstreichen seine Schaffenskraft.

Wir alle haben in seinem Orchester mit unserem Akkordeon ein Zuhause gefunden. Unter seiner temperamentvollen und leidenschaftlichen Leitung haben wir mit Freude und Eifer musiziert. Wir werden uns immer gerne an die vielen erfolgreichen Konzert und Konzertreisen mit ihm erinnern. Seine Kompositionen und Arrangements machen ihn – nicht nur für uns – unsterblich.

Wir danken Heinz Gengler für sein Lebenswerk – für das "Erste Kölner Akkordeon-Orchester" – das wir in diesem Sinne und Geist weiterführen und durch das wir uns immer an ihn erinnern werden.

In uns lebst Du weiter – Dein "Kölner Orchester".

Gitta Schölermann
Winfried Haushalter

Gedenken an Richard Königsfeld

Wir Gedenken in Trauer, aber auch mit großer Dankbarkeit unseres am 24. September 2011 verstorbenen Ehrenvorsitzenden Richard Königsfeld. Er war Spieler aus der Gründerzeit und führte von 1955 - 1978 den Vorsitz sowie die Finanzen des Ersten Kölner Akkordeon-Orchesters. Von 1958 - 1976 war er auch Bezirklsleiter des DHV-NRW im Bezirk Mittelrhein.

Wir werden Richard Königsfeld stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

 

Bilder


Karl-Heinz Gengler
im Kreise der Eltern

Heinz Gengler 1932 auf Wangerooge

Solist Heinz Gengler 1936


Schon ein Jahr nach Gründung 1936 ging man im Veedelszoch mit

Veedelszoch 1936


Schloss Bruehl 1938


Das Duo Heinz und Klaus Gengler 1954 in Ebingen

Gebrüder Gengler als Trio in Ebingen 1954

Diatoniker nach Neubeginn 1955 des
Ersten Kölner Handharmonika- und Akkordeon-Orchesters
mit Hermann Schittenhelm

Baden-Baden 1960


September 1960